HdP003 – Feministische Netzpolitik

avatar Daniela Ishorst Wunschliste Icon

Folge vom 01.05.2017

Mit meiner Gästin Francesca Schmidt vom Gunda-Werner-Institut rede ich heute über Feministische Netzpolitik. Braucht es wirklich einen Feministischen Blick auf das Internet? Ist das Internet männlich?

Was sind Cyber-Mobbing, Cyber-Stalking, Hate Speech und was sind die Unterschiede? Francesca erklärt, wie wir reagieren können, wenn wir mitbekomme, dass jemand anderes davon betroffen ist und wo Menschen die sich im Netz bedroht fühlen Hilfe bekommen können. Wir reden über das Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) und die Kritik an dem Gesetzesentwurf. Es gibt viel zu kritisieren, doch Francesca hat auch hier einen feministischen Blick auf das Gesetz geworfen und neben der allgemeinen Kritik noch ganz andere Punkte aufgeworfen.

Shownotes: Francesca Schmidt / Heinrich Böll Stiftung / Gunda Werner InstitutArtikel: Wie männlich ist das Internet? / Studie: Feministische Netzpolitik / LGBT / Transgender /ARD-ZDF-Onlinestudie 2016 / Wikimedia Deutschland e.V.Hate Speech / Cyber-Mobbing / Cyber-Stalking / FrauenComputerZentrumBerlin / Amadeu-Antonio-Stiftung / Frieda-Frauenzentrum Berlin / Anne Wizorek / Bundesverband Frauennothilfe / Zensur / Intersektionalität / Netzneutralität /Artikel: Netzpolitik.org – Wikipedia:Grenzenlose Exklusion? / Entwurf Netzwerkdurchsetzungsgesetz / Netzpolitik.org Artikel zum NetzDG / Artikel Francesca Schmidt: Warum präzise, wenn es auch halbgar geht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.