Es gibt halt keine Kinder mehr, dafür Mädchen und Jungs

Ein Freund und ich hatten letztens eine, bei uns wiederkehrende, Diskussion. Es ging um die Farben Pink und Rosa und um die Frage ob Mädchen nicht doch ein Pink-Gen in sich tragen. Ich aus meiner feministischen Sicht habe das (natürlich) verneint, wohingegen er das Argument anbrachte, dass doch schließlich die beiden Mädchen eines emanzipierten, befreundeten Paares beide total auf Pink und Glitzer abfahren. Ich hielt dagegen, dass Kinder… also Mädchen und Jungen, heute kaum noch eine Wahl haben, schließlich ist mittlerweile vom Babylatz bis zum Legobaustein alles durch gegendert. Dieser Trend ist nicht nur bei Kindern… entschuldigung, bei  Mädchen und Jungen seit Jahren zu beobachten sondern auch bei Erwachsenen, also ihr wisst schon bei Männern und Frauen.

Weiterlesen